Irgendwie war bei mir immer der Mythos im Kopf, das Phantasialand ist nur was für Kinder ab 12 Jahre. Dieser hat sich aber wunderbar wieder legt, als wir jetzt mit der ganzen Familie und ein paar Freunden in den Park gegangen sind und dort einen klasse Tag hatten.

Unser erster Weg führte uns in den Gästeservice. Hier haben wir Soraya messen lassen. Warum? Ganz einfach, hier gibt es für Soraya ein Armband, auf dem Ihre Größe drauf steht. Somit weiß man an jeder Attraktion, ob sie rein darf oder nicht. Viel Zeit gespart.

Soraya beim Messen
Soraya beim Messen

Nun sind wir bereit und können uns auf eine Reise durch das Phantasialand machen. Zur Info, Soraya ist 5 Jahre und 1,25m groß. Vielleicht Hilft uns die Info später ja noch.

Begonnen haben wir im Maus au Chocolat, dann ging es weiter zum Wellenflug, nach Klugheim zu Raik und …. Ich könnte das noch lange so weiterführen. Aber schaut euch am Besten einfach mal selbst die Liste an, was eure Kinder im Phantasialand fahren dürfen.

Wie ihr seht, durfte Soraya nur mit 7 der Attraktionen nicht fahren. Und ich glaube, dass Soraya auch keinen Spaß auf Talocan z.B. hätte 🙂

Ganz besonders betonen muss man den ganzen Bereich Fantasy: Vor Wuze-Town stehen 3 Attraktionen, die rein für „die Kleinen“ sind. Am Mondsee sind weitere 2 ruhige Attraktionen auf dem Wasser. In Wuze-Town selbst gibt es neben den Attraktionen auch die Kindershow „Hack & Buddl“.

Dazu kommen ja noch die Shows, die natürlich auch ein Highlight für die Kids sind. Zum Abschluss sind wir noch mit Chiapas gefahren. Auch hier hatten die Kids super viel Spaß. Selbst die 53° Abfahrt war für Soraya und Adrian kein Problem.

Zum Abschluss hat Soraya noch eine Urkunde bekommen. Sie hat erfolgreich an der Abenteuertour teilgenommen. Sie hat sich in ihrem Abenteuerpass an den Kinder-Attraktionen und bei den 6 Drachen Stempel abgeholt und am Ende beim Familien-Service gab es dann die heiß ersehnte Urkunde.

Also ist der Mythos: Das Phantasialand ist nichts für Kinder komplett wiederlegt!

Wenn ihr noch mehr Bilder sehen wollt, schaut euch meine Galerie auf Facebook an:

 

Posted by Torsten Schiefen on Friday, April 14, 2017

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.