Einfach mal ein Wochenende im warmen Wasser unter Palmen verbringen, dass war unser Wunsch. Also setzten wir uns in den Zug Richtung München. Wenige Km vor den Toren Münchens liegt die Therme Erding.

Kurze Facts zur Therme

Im Februar 1983 führte die Deutsche Texaco Bohrungen mit der Absicht durch, Erdöl- und Erdgasvorkommen aufzuspüren.  Am 12. Februar 1983 stieß man in 2350 Metern Tiefe auf fluorid- und schwefelhaltiges Wasser.

Am 10. November 1998 erfolgte die Grundsteinlegung der Therme Erding, und die Eröffnung am 3. Oktober 1999. Die Anlage bestand aus einem Thermenbereich und einem textilfreien Saunabereich. Der Saunabereich wurde im März 2007 erweitert und hat seitdem eine Gesamtfläche von 13.600 m2. Ein Teil des ursprünglichen Saunabereichs  wurde unter dem Namen „VitalOase“ als textiler Gesundheitsbereich weitergeführt. Im April 2007 eröffnete der Rutschenbereich „Galaxy Erding“.

Die Therme Erding besteht aus fünf Bereichen:

  • Therme
  • VitalOase (Zutritt ab 16 Jahren)
  • VitalTherme & Saunen (Nutzung textilfrei; Zutritt ab 16 Jahren)
  • Rutschenbereich Galaxy Erding
  • Wellenbad

Besucher der Therme, des Galaxy sowie des Wellenbads können alle drei Bereiche nutzen. Diese stehen auch den Besuchern der VitalOase offen. Der Zutritt zur VitalTherme & Saunen ermöglicht die Nutzung der gesamten Therme Erding.

So nun zu unserem Urlaub dort.

Wir sind mit dem ICE von Köln nach München gestartet, in München umgestiegen und mit der S-Bahn nach Erding. Dieses Erlebnis möchte ich nicht näher kommentieren… Bahn und Familienurlaub ist nicht immer toll.

Am Bahnhof in Erding erwartete uns schon der Inhaber der Villa Silence ( http://www.villasilence.de/ )

Die Villa Silence ist ein Premium Partner Hotel der Therme. Schön auf dem Land gelegen mit Blick auf ein Damwild Gehege. Das Zimmer war ausreichend für uns, denn wir sind ja nicht zum Hotelurlaub dort sondern wollen etwas erleben.

Also ab in die Therme. Jetzt kam der einzige negative Punkt. Es wird kein Shuttel angeboten. Die Fahrt von der Villa Silence zur Therme muss mit einem Taxi gemacht werden. 20 Euro pro Fahrt muss man dafür einrechnen. Wenn ihr allerdings vom Flughafen oder von der S-Bahn kommt, stellt die Therme ein Shuttel für euch! Hier müsste das Hotel vielleicht noch ein klein wenig nachbessern 😉

Südsee hier sind wir

OMG ist das groß! So war mein erster Eindruck. Wir stehen vor gefühlt 10 Kassen. Schnell rein. Die Umkleiden waren groß und sehr sauber. Schränke waren riesig. Endlich abduschen und rein. Der erste Eindruck war unbeschreiblich. Du stehst in einer Palmenwelt. Das Dach war offen, so sahen wir durch die Blätter der riesen Palmen die Sonne. Wow wir waren in der Karibik angekommen.

Ab ins Wasser, ein tolles Schwimmbad. Das Bad ist mit dem Aussenbecken verbunden, sodass man aus der Karibik schnell ins Bayern schwimmen kann 🙂

Weiter gehts ins Wellenbad. Ihr kennt das sicher aus anderen Schwimmbädern. Eckiger Pool Wellenmaschine und fertig. In Erding ist dem nicht so. Total schön in Palmen gelegen mit flachem strandähnlichem Eingang geht man in das riesige Becken. Links von einem das Thermen Hotel Victory. Dieses Hotel sieht aus wie ein riesen Schiff, welches neben dem Wellenbecken angelegt hat. Die Optik passt hier auch wieder. Es ist einfach stimmig.

Kommen wir zum Highlight, also einem der Highlights für Adrian und mich. Das Galaxy. Nein ich spreche nicht von meinem Smartphone. Das Galaxy ist der Rutschenpark der Therme. Der Rutschenbreich Galaxy befindet sich unter einer 25 Meter hohen Metallkuppel, die bis zur Hälfte geöffnet werden kann. In diesem Bereich befinden sich 18 Wasserrutschen, unter anderem auch mit 360 Metern, die nach Eigenangaben längste Reifenrutsche Europas. Im August 2014 eröffneten zusätzlich im Außenbereich der Therme acht Rutschen. Unter anderem die erste Mattenrutschanlage, in der sechs Personen nebeneinander rutschen können.

Schaut euch am Ende einfach das Video an 😉

Wir hatten an diesem Wochenende noch glück. Glasperlenspiel sowie Max Gisinger waren zum Familienfest dort und haben die Therme so richtig gerockt.

Unser Fazit:

Es ist sicher kein Low Budget Familien Urlaub denn Anreise, Eintritt, Unterkunft und Essen ist nicht billig. Dennoch lohnt es es. Man ist in eine andere Welt versetzt. Alles ist zu 100% stimmig. Wir werden auf jeden Fall wieder ein Wochenende in der Therme verbringen. 100% Familiengeeignet!

Und zum Abschluss noch ein Video:

Infos zum Video: Alle Aufnahmen sind in Absprache mit der Therme Erding gemacht worden. Die Luftaufnahmen wurden in Absprache mit der Luftsicherung am Flughafen München durchgeführt. Generell ist das Filmen in der Therme verboten. Danke an die Therme Erding hierfür! Danke auch an DJI, für die Bereitstellung eines OSMO und einer Phantom 4 für die schönen Bilder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.