Ich wurde angefragt, ob ich an der FH Kufstein nicht einen Vortrag über Social Media halten möchte. Warum denn nicht, also stiegen Sarah und ich ins Flugzeug und ab nach München. Von dort aus wurden wir abgeholt und nach Kufstein gefahren.

Wir sind im Hotel Andreas Hofer am Fuße der Burg Kufstein untergebracht gewesen.

Man kam rein und fühlte sich direkt wohl. Der Check-In ging schnell und wir kamen auf unser Zimmer.

Es war im landestypischen Ambiente eingerichtet und hatte ein überschaubares Badezimmer. TV und Wifi gab es gratis sowie ein sehr schönen Blick auf die Burg, die über Kufstein wacht.

Unser Freund Thomas holte uns dann zur Führung ab. Mit einem Panorama Fahrstuhl ging es hoch zur Burg. Neben einem wunderschönen Ausblick übers Tal findet man dort noch ein Restaurant, welches leider geschlossen war.

Des weiteren bietet die Burg eine feste Ausstellung zur Geschichte der Region und der Burg sowie wechselnde Ausstellungen zu anderen, Thematisch passenden, Themen. Als wir dort waren ging es um Folter im Mittelalter. In der fixen Ausstellung werden Szenen aus der Geschichte sowie Funde aus Höhlen der Region gezeigt. Wie hier mein Selfie mit einem Höhlenbären

Wer hier der Höhlenbär ist, bleibt euch überlassen

Abends waren wir dann zurück im Hotel und haben dort zu Abend gegessen. So rustikal das Ambiente des Hotels auch wirkt, so fein war die Küche.

Surf & Turf mit einer kleinen Folienkartoffel
Surf & Turf mit einer kleinen Folienkartoffel
Überraschung aus der Küche: Lachsröllchen mit einem kleinen Salat

Nach dem tollen Abendessen gab´s noch einen Obstler mit Thomas, eine Zigarette auf der Sonnenterrasse im Schnee bei Nacht. Allen in allem ein super Trip, eine tolle Region und ein super Hotel! Gerne wieder!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.